New Talent Day

New Talent Day

Freitag, 18. August 2017, 10 – 17 Uhr
IHK Köln, Unter Sachsenhausen 10-26, 50667 Köln

Limitiertes Super-Sonderrabatt-Ticket für 15,- Euro!

Wir freuen uns, gemeinsam mit dem VUT West zum ersten Mal den „New Talent Day“ im Rahmen der c/o pop Convention zu veranstalten! Beim  New Talent Day wird praktisches Branchenwissen vermittelt, werden Netzwerke etabliert und Hilfestellungen geboten. Hier bekommt ihr von erfahrenen Profis Wissen und Tipps vermittelt und erfahrt ganz konkret, wie Ihr effektiv eure Musik promoten und vermarkten könnt.

Was machen eigentlich Musikmanagerinnen, Band-Booker und -Promoterinnen oder Labelbetreiber den ganzen Tag? Das, was sie am besten können: Musik erfolgreich in die Welt zu bringen. In diesem Falle in die Welt der Medien, in die Shops, in Clubs und Konzerthallen. Aber nicht jeder Musiker und jedes kleine Label kann all diese Profis für sich arbeiten lassen, sondern muss in Eigenregie diese Jobs übernehmen. Kein einfaches Unterfangen, wollen die meisten doch vor allem eines: ihre Musik machen. Daher können grundlegende Kenntnisse aus und über die Musikbranche nicht schaden und auch Kontakte zu ihr wollen geknüpft und gepflegt werden.

Es erwarten Euch unter anderem Workshops zu den Themen Liveinszenierungen von Bühnenshows mit Björn Beneditz (Deichkind), Videoproduktion mit Selcuk Erdogan (Vevo), Nachwuchsbooking mit Philipp Jacob-Pahl (Landstreicher Booking, u.a. Casper, Kraftklub, AnnenMayKantereit), DIY-Online Marketing mit Malte Schröder (Ease Agency, u.a. Rammstein, Beatsteaks, Wankelmut, Patrice), Cloud-Service für Labels mit Stephan Rombach (details), Remixing mit Donna Maya (Musikerin und DJ, u.a. zertifizierte Trainerin für Ableton Live, Autorin für „Beat“) und Coma, Fanbase mit Marc Antonius Dominick (Spread Your Talent) und Nate Maingard, Distribution für Labels mit Frank Kühl (Sprecher des VUT West), eine Gema-Beratungsstelle und viele weitere Angebote.

Außerdem könnt ihr Euch bei den Merchdays darüber informieren, wie und warum Merchandise heute eine gute Einnahmequelle für Bands sein kann und live Merch designen. Und rund um die c/o pop Convention gibt es die Möglichkeit mit Bookern, Förderinnen und Labelchefs zu mixen und mingeln bei Snacks und Drinks.

Über uns können Künstler, Bands oder Labelbetreiber ein Ticket erwerben, dass Zugang zu allen Talks, Panels und Workshops des »New Talent Days« gewährt. Außerdem können mit diesem Ticket kostenfrei die parallel stattfindenden »Merchdays«, einer Messe rund um das Thema Musikmerchandising, in den Räumlichkeiten der IHK besucht werden. Schreibt einfach eine Email an info@popnrw.de oder schulz@vut.de mit dem Betreff  »Sonderticket New Talent Day« und unter Angabe eurer Band, Eures Labels oder anderen wagemutigen Vorhabens in der Musikbranche.  Daraufhin schicken wir Euch euren Code für das vergünstigte Ticket.

Wir freuen uns auf Euch!

popNRW_NewTalentDay_Timetable

 

 

ÜBER DIE WORKSHOPS:

„Live Performances und Künstlerinszenierung – Gewusst wie“

Björn Beneditz, der kreative Kopf hinter Deichkind, spricht über die aufwändigen Live-Inszenierungen der von ihm entworfenen Bühnenshows und plaudert und aus dem Deichkind-Nähkästchen.

Über Björn und seine Arbeit bei Deichkind:

Björn Beneditz ist seit 2004 künstlerischer Berater und Performer bei der Band Deichkind. Seither beschäftigt er sich mit sozialen Raumfragen und Rauminszenierungen, die gleichermaßen die Hauptaufgaben seiner Arbeit darstellen. Zudem versucht Björn Konzerterlebnisse zu kreieren und diesem Event einen unverwechselbaren und experimentellen Charakter zu verleihen. Dabei bringt er immer wieder die „Pop-Bühne“ als Behauptungsmöglichkeit an ihre Grenzen und hinterfragt Konzertrituale ständig neu.

www.deichkind.de

„BROKE BUT DOPE: Wie Newcomer sich im visuellen Kampf um die Aufmerksamkeit des Musikfans durchsetzen können“

Als Newcomer muss man sich behaupten, kämpft um die Aufmerksamkeit des Publikums, das man gerade im Internet durch Visualisierung seiner musikalischen Idee für sich gewinnen möchte. Wie das trotz eingeschränkter finanzieller Mittel geht, erklärt Selcuk Erdogan, der für die Musikvideoplattform VEVO als Creative Director mit Musikern Ideen umsetzt und beruflich den ganzen Tag Musikvideos schauen darf, wenn er nicht gerade rauchen ist…

Über Selcuk und Vevo:

Selcuk Erdogan ist seit 2015 Creative Director bei Vevo Germany. Bereits seit dem Deutschland-Launch von Vevo 2013 trieb in der Rolle als Head of Content die Entwicklung neuer und innovativer Eigenproduktionen voran. So auch das erfolgreich etablierte deutsche Originalformat “Auf Achse“, bei dem er als Moderator agiert und aufstrebende Newcomer in deren Heimatstädten besucht. Auch Adaptionen internationaler Erfolgsprogramme wie Vevo LIFT, bei dem schon Sierra Kidd, Joris, Alvaro Soler und jüngst Sero vorgestellt wurden, fallen in seinen Verantwortungsbereich. Als Head of Music bei der tape.tv AG moderierte er zuvor das Eigenformat “6 Kurze 6 Fragen“.

www.vevo.com

„DIY-Digital Marketing: Das kleine Social Media-Einmaleins für Bands und Labels“

Malte Schröder von der Ease Agency weiß, wie gute Social Media-Auftritte von Bands aussehen, denn er hat schon Kampagnen für Künstler iwe Rammstein, Cro oder die Beatsteaks abgeliefert. In seinem Workshop wird er präsentieren, wie man mit kleinen Kniffen eine schöne digitale Welle erzeugt.

Über Malte und die Ease Agency:

Egal ob Rock, Reggae, Dance oder Hip-Hop. Die Berliner Agentur Ease Agency trifft den richtigen Ton und realisiert unter anderem Online-Marketing und Social Media Konzepte für zahlreiche renommierte – nationale und internationale – Musikkünstler. Seit Gründung der Agentur vertrauen Künstler wie Rammstein, Seeed, Deichkind, Beatsteaks, Cro, Die Fantastischen Vier, aber auch Labels wie BMG, Warner Music, Universal Music oder Sony Music auf die Expertise von EASE.

„Unser Ziel ist, die Marken unserer Kunden in den relevanten Erlebniswelten zu verankern und dabei die richtige Tonalität und Kreativität in der Ansprache der Zielgruppen zu gewährleisten“, sagt Malte Schröder, Gründer und geschäftsführender Inhaber von EASE AGENCY.

ease-agency.com

„Remixen mit Ableton Live“

Ableton Certified Trainerin Maya Consuelo Sternel wird mit Euch in einem ganztägigen Workshop Euren eigenen Remix eines Songs aus dem aktuellen Album des Electro-Duos COMA mit Hilfe von Ableton Live erstellen. Georg Conrad von COMA gibt Euch persönlich eine kurze Einführung zur Entstehung des Tracks. Im Workshop lernt ihr dann unterschiedliche Remix-Konzepte und die Möglichkeiten der elektronischen Klangbearbeitung und –verfremdung kennen und bekommt Tipps und Tricks zum Arrangement.

Über Maya und Ableton Live:

Maya Consuelo Sternel, a.k.a. Donna Maya, ist Musikerin, DJ, ausgebildete Toningenieurin und die erste von Ableton zertifizierte Trainerin für die Software Live. Ihre Musik wird international auf diversen Labels veröffentlicht. Sie ist Gründerin von UPSTART Electronic Music Education, schreibt regelmäßig für die Zeitschrift „Beat“ und ist Autorin des Buchs „Beat Programmierung“.

Ableton Live ist eine Software, die dir bei deinem kreativen Schaffensprozess zur Seite steht. Eine intuitive Oberfläche wird für alle Schritte der Songentwicklung und –Performance genutzt. Ableton Live spielt alles synchron, bietet Echtzeitzugriff in jeder Phase des Projekts und ermöglicht die unterbrechungsfreie Realisierung von musikalischen Ideen.

Der Workshop ist ganztätig und kann nur nach vorheriger Anmeldung besucht werden. Nach dem New Talent Day-Ticketkauf schreibt ihr einfach eine Email an info@popnrw.de mit dem Betreff „Ich möchte am Remix-Workshop teilnehmen“. Ihr erhaltet dann zügig Rückmeldung. First come, first served.

WICHTIG: Ein eigener Laptop mit der schon aufgespielten aktuellen Version von Ableton Live 9.7, ein eigener Kopfhörer und Grundkenntnisse der Software sind Teilnahmevoraussetzung.

Falls ihr mit Live Intro arbeitet, ladet euch bitte für den Workshop eine Testversion von Ableton Live 9 herunter und installiert diese vor dem Workshop: https://www.ableton.com/de/trial/. Optional bringt gerne noch einen MIDI-Controller mit.

donnamaya.de

ableton.com/de/live/

„The only way is up: Booking-Tipps vom Profi“

Philipp Jacob-Pahl von Landstreicher Booking weiß alles über große No Gos und  kleine, feine Tipps für’s Festival- und Tourbooking. Newcomerbands und –booker können sich in diesem Workshop wertvolle Infos für die gelungene Akquise von Spielmöglichkeiten holen.

Über Philipp und Landstreicher:

Philipp Jacob-Pahl begann seine Karriere in der Musikbranche im Januar 2005 mit einem Praktikum bei der Hamburger Konzertagentur a.s.s. concerts, wo er im Anschluss eine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann absolvierte. Zwischen 2007 und 2014 arbeitete Philipp als Booker bei a.s.s. und baute dort später die Abteilung „Selective Artists“ auf. Darüber hinaus war er von 2011 bis 2014 als International A&R Manager für EMI Music Publishing (später Sony ATV) tätig. Seit Januar 2015 leitet er als geschäftsführender Gesellschafter die Kölner Niederlassung von Landstreicher Booking und betreut dort u.a. Künstler wie Woodkid, Milky Chance, Wincent Weiss, James Vincent McMorrow, Alvaro Soler, Juli, Matt Corby etc.

landstreicher-booking.de

„Spread your Talent: Finde deine Fanbase „

Marc Antonius Dominick von SPREAD YOUR TALENT gibt Euch in seinem Workshop wertvolle Strategien, Tipps und Beispiele, wie auch nicht weltweit bekannte Künstler eine treue Fanbase aufbauen können, die sie dabei unterstützt, vom Musikmachen leben zu können.

Über Marc und SPREAD YOUR TALENT:

Marc Antonius Dominick hilft Menschen dabei, ihr kreatives Potenzial auch unternehmerisch erfolgreich ‘auf die Straße zu bringen’. Beim gebürtigen Kölner treffen Methoden- und Beratungskompetenz aus 10 Jahren Wirtschaftspraxis auf Musikerherz mit langjähriger Bühnenerfahrung als Gitarrist und Bandleader.

Im Jahre 2014 baute er das Musiker- und Künstlernetzwerk SPREAD YOUR TALENT auf und etablierte sich als Coach für Kreative. Heute berät er vor allem Profi-Musiker und Nachwuchskünstler, die ihr nächstes Ziel oder die nächste Karrierestufe schneller erreichen möchten. Zu seinen Beratungsschwerpunkten gehören Personal Branding, Fanbase-Ausbau und Monetarisierung von Artist-Fan-Beziehungen.

spreadyourtalent.com

„Spread the Music: Distribution für Indielabels“

Frank Kühl wird in seinem Workshop Labels und Bands Rede und Antwort zu Fragen wie „Welcher Vertrieb ist der richtige für mich? oder „Sollte ich Musik lieber digital oder physisch veröffentlichen?“ und verschiedene Vertragsarten im Bereich Distribution vorstellen.

Über Frank Kühl:

Gestartet ist Frank Kühl als Verleger und Labelinhaber mit Smarten-Up Music Publishing, wo er sein umfassendes Know-How zum Thema Verlagswesen und Musikrecht sammeln konnte.
Aktuell unterrichtet er an der Robert-Schumann Hochschule in Düsseldorf im Fach Musik- und Medienrecht, arbeitet für die Tinseltown Music Productions GmbH und ist nebenbei ehrenamtlicher Sprecher der Regionalgruppe West des VUT (Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V.). Mittlerweile blickt Frank Kühl auf über 20 Jahre Erfahrung im Musikbusiness zurück und weiß alles zum Thema Distribution.

www.vut.de

„Money’s Too Tight to Mention: Abrechnungssysteme für Labels“

Stephan Rombach von details behandelt in seinem Workshop wichtige Labelthemen und ihre Softwarelösungen, wie die Katalogverwaltung und die klassische Warenwirtschaft, aber auch Royalty Statements und Buchhaltung.

Über Stephan und details:

Der gebürtige Rheinländer Stephan Rombach war über 15 Jahre für mehrere Labels in Berlin tätig, u.a. für !K7, City Slang und Morr Music. 2006 begleitete er federführend die Gründung der „Berlin Music Commission“ und war dort 3 Jahre Vorstand. Seit 2010 entwickelt er mit zwei Partnern den Cloud Service details mit 4 modularen Tools zur professionellen Administration von Musikunternehmen.

details ist eine back-office Software für die Independent-Musikbranche: Das System bietet neben dem Service für Labels auch Module für Promotion, Management und Booking an.

detailsdetails.eu

„Das digitale Niemandsland? Urheberrecht im digitalen Raum am Beispiel der Musikverwertung“

Oliver Heinz und Michael v. Rothkirch sind Spezialisten in Urheber- und Medienrecht und werden in ihrem Workshop mit Ihrem Fachwissen rund um Rechtsthemen bei digitalen Musikveröffentlichungen glänzen.

Über Oliver und Michael:

Oliver Heinz studierte Rechtswissenschaft in Bremen und durchlief Referendarstationen mit dem Schwerpunkt Entertainmentrecht in Hamburg und Köln. Seit 2000 ist er als Rechtsanwalt und seit 2008 als Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht mit Tätigkeitsschwerpunkten in den Bereichen der Kultur- und Kreativwirtschaft, des Entertainmentrechts und des gewerblichen Rechtsschutzes tätig. Er dozierte schon unter anderem beim Popcamp und ist Fachbuchautor (Mitautor: u.a. „Die neue Praxis im Musikbusiness“; „Musik und Moneten“; „Lexikon der Entertainment- Industrie“). Oliver Heinz ist ferner als Künstlermanager tätig.

Michael von Rothkirch studierte Jura in Göttingen, er ist Rechtsanwalt seit 1999. Schwerpunkte seiner Tätigkeit sind das Urheber- und Medienrecht in den Bereichen der Kultur- und Kreativwirtschaft, das Entertainmentrecht, das Presserecht und der gewerbliche Rechtsschutz. Michael v. Rothkirch ist Dozent (Popcamp / Deutscher Musikrat, UDK Berlin, Uni Oldenburg u.a.) und Fachbuchautor (Musik und Moneten, Lexikon der Entertainment- Industrie, www.musikverkaufen.de – Die digitale Musikwirtschaft, Die neue Praxis im Musikbusiness).

herolaw.de

„Soll ich’s wirklich machen, oder lass ich’s lieber sein? Labelgründung in Theorie & Praxis“

Ein eigenes Label – das klingt erst mal toll. Musik „rausbringen“, die man selbst mag oder seine eigene Musik veröffentlichen.  In Zeiten des DIY-Booms ist das doch alles ganz einfach, oder nicht?

Was sind die ersten Steps zum eigenen Label? Lohnt sich das überhaupt noch und was muss ich bedenken?

Ina Schulz vom VUT West (Verband unabhängiger Musikunternehmen e.V.) gibt ein paar Antworten auf diese Fragen und erklärt, was wichtig ist. Damit es nicht zu theoretisch wird, holt sie sich Unterstützung aus der Praxis von Henry Storch, Gründer von Unique Records und seit fast 30 Jahren im Label- und Verlagsgeschäft tätig.

Über Ina und Henry:

Gegründet 1988 von Henry Storch ist Unique Records eines der langlebigsten Labels in Deutschland. Dabei blieb sich Henry Storch immer treu – nicht auf der Suche nach dem „next big thing“, sondern nach Musik, die selbst gefällt und die selbstverständlich immer auch auf Vinyl erscheint. Mit der Gründung des Unique Musikverlags ging er noch einen Schritt weiter. Nach wie vor kann man Henry Storch auch als DJ auf diversen Events wie dem Baltic Soul Weekender, Reading Festival oder der Jazzrally erleben.

Seit 2014 ist Ina Schulz für den VUT West in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie der Mitgliederbetreuung tätig. Parallel dazu arbeitet sie im Produkmanagement für SMILE Records in Hamburg und Unique Records in Düsseldorf. Bis 2013 war sie als Radiopromoterin für DIE4MA im Einsatz und hat dort sowohl für Major- als auch Independent-Firmen gearbeitet.

www.unique-rec.com

www.smile-records.com

www.vut.de

„Die GEMA verstehen – Aufgaben und Arbeit einer Verwertungsgesellschaft“

Matthias Dengg wird in seinem Workshop die grundlegenden Aufgaben einer Verwertungsgesellschaft vorstellen und erörtern, welche Vorteile Urheber als Mitglieder der GEMA genießen.

Über Matthias und die GEMA:

Die GEMA vertritt in Deutschland die Urheberrechte von rund 70.000 Mitgliedern (Komponisten, Textautoren und Musikverleger) sowie von über zwei Millionen Rechteinhabern aus aller Welt. Sie ist weltweit eine der größten Autorengesellschaften für Werke der Musik.

Matthias Dengg, Kommunikationsmanager in der GEMA Generaldirektion München, ist seit 2009 bei der GEMA und war dort bereits in verschiedenen Abrechnungs- und Serviceabteilungen beschäftigt. Davor arbeitete er in den Bereichen PR und Management in der Eventkommunikation und war in verschiedenen Berliner und Münchner Musikclubs tätig.

www.gema.de

„Make Your Own Merch: Merchandise 2.0 mit Mass Customization“

Schon mal drüber nachgedacht, neben Musik auch schönen Merch an Eure Fans zu verkaufen? Und dann auch direkt schöne, individualisierte T-shirts, Caps und Beutel und keine billige Einheitsware? Mark Busche erklärt Euch in seinem Workshop, wie ihr mit Mass Customization, also individualisierter Merchbestellung, Eure Fans glücklich macht.

AUFGEPASST: Gemeinsam mit Marks Firma Smake verlosen wir vorab die Programmierung eines Onlineshops für individualisierten Merch für Euch! Kommentiert einfach bis zum 3. Juli unter unserem Verlosungspost bei Facebook und gewinnt euren eigenen Merchandising-Shop, der dann auch im Workshop präsentiert wird! Das Beste daran: Der Onlineshop steht Euch nach dem Workshop zur Verfügung, um Euren Fans Merch zu verkaufen.

Über Mark und Smake:

Mark Busche hat BWL an der Uni Essen studiert und ist seit 1995 Geschäftsführer der Smake GmbH. Mark ist beigeisterter Outdoorsportler, von Kitesurfen bis Mountainbiken und am liebsten in Kapstadt. Außerdem ist Mark AC/DC Fan. Die Smake GmbH produziert seit 1995 individuelle und nachhaltige Textilien, Werbemittel und Merchandise.

https://www.smake.company/

              

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!