popNRW unterwegs

popNRW unterwegs

Um zukünftig noch mehr Aufmerksamkeit auf den Pop-Musikstandort NRW zu lenken, unterstützt popNRW verstärkt Touren und Auftritte außerhalb NRWs. Neben der Unterstützung zu Hause bietet popNRW jungen Künstlern durch Zusammenarbeit mit renommierten Festivals die Möglichkeit, sich einem breiteren Publikum auch außerhalb von NRW vorzustellen. Davon profitieren vor allem die für den Preis nominierten Bands und KünstlerInnen.

So konnten sich in den vergangenen Jahren Künstler wie OK Kid oder  Roosevelt beim Reeperbahnfestival vor internationalen Professionals und FestivalbesucherInnen präsentieren und so ihren Weg ins professionelle Musikschaffen festigen. 2016 war popNRW unter anderem auf dem Reeperbahn Festival in Hamburg, auf dem DVERS Festival ins Sittard und auf dem Eurosonic Festival in Groningen mit vielen Bands unterwegs.

Beim Reeperbahn Festival wurden mehr Acts denn je aus NRW präsentiert. Zum Auftakt am Mittwoch, 21. September spielten Matias Aguayo and the Desdemonas, Vimes und Woman jeweils gut besuchte Shows. Woman waren darüber hinaus auch für den erstmals verliehenen Anchor Award nominiert, was ihnen zusätzliche internationale Aufmerksamkeit verschaffte. Der Anchor Award ist ein vom Reeperbahn neu geschaffener Preis, der auf internationaler Ebene die besten Newcomer auszeichnet und ihnen so zu weiterem Renommee verhilft. Am Donnerstag, 22. September, konnten dann Giant Rooks und Wellness im Kaiserkeller das Publikum begeistern. Um Mitternacht gaben sich Vimes dann ein zweites Mal in der Skybar im Molotow die Ehre. Am letzten Festivaltag, Samstag, den 24. September, lieferten Golf eine fulminante Show ab, in der sie alte und neue, bisher ungespielte Songs zum Besten gaben.

 

 

              

This is a unique website which will require a more modern browser to work!

Please upgrade today!